Schließen >
LEITFADEN ZUM KONSUM

Den San Daniele auswählen, zubereiten und servieren

Man kann den Prosciutto San Daniele mit einer gewissen Sicherheit mit Hilfe unserer Sinne erkennen lernen. Zunächst gilt es einen Blick auf die hinter dem Ladentisch hängenden Schinken zu werfen und zwar auf jene, die einen Spitzfuß haben und von ihrer Form her an eine Gitarre erinnern. Dann sucht man die Marke des Konsortiums. Nachdem Herkunft und Dauer der Reifung ermitteln wurden, lässt man ihn dünn aufschneiden. Der rosarote magere Teil lässt sich gut vom weißen Fett unterscheiden. Jetzt beginnt sich der Duft des Schinkens in seinem ganzen Aroma zu entfalten. Man spürt bereits den milden Geschmack und die Weichheit noch bevor der Schinken im Mund zergeht.